Beschreibung

Drei frühere Studenten der Städelschule Frankfurt stellen aus

04.03 – 02.04.2018 im Wasserschloss Bad Rappenau

 

Die Stadt Bad Rappenau und der Kunstverein Wasserschloss Bad Rappenau e.V. laden herzlich ein zur Ausstellungseröffnung „200 Jahre Städel“ am Sonntag, den 04.03.2018 ab 17:00 Uhr im Wasserschloss.

 

Ausgestellt werden Malerei, Zeichnungen, Objekte, Skulpturen und Installationen von Mathias Völcker, Peter Schubert und Michael Kalmbach, drei früheren Studenten der Städelschule, der Staatlichen Hochschule für Bildende Künste in Frankfurt.

 

Der Bankier und Kaufmann Johann Friedrich Städel stiftete seine Kunstsammlung und sein Vermögen der Stadt Frankfurt und seinen Bürgern. 1817 nahm das Städelsche Kunstinstitut seine Arbeit auf, vergab Stipendien und machte die Sammlung des Stifters zugänglich. 1829 wurden Klassen für Malerei und Bildhauerei besetzt.

 

 

Mathias Völcker studierte am Städel von 1974 bis 1979, Peter Schubert von 1982 bis 1988 und Michael Kalmbach von 1983 bis 1989.

  

Mathias Völcker war  zu Hause in London, Buenos Aires, Uruguay, Brasilien, Portugal, Indien, Australien, in der Schweiz, auf Kuba und lebt jetzt in Berlin. Er arbeitet interdisziplinär, konzipiert u.a. Konzepte mit literarischen Themen, erarbeitet thematische Ausstellungen und gestaltet Kataloge.

Seine Werke wurden an zahllosen Orten gezeigt (Auswahl): Museum moderne Kunst Frankfurt, Museum Wiesbaden, Biennale der Zeichnung Eislingen, Whitney Museum New York, Schirn Kunsthalle Frankfurt, Museum Leipzig, Martin Gropius Bau Berlin, Kunsthalle Recklinghausen, Kunstcentrum Limburg, Maastricht. Er erhielt viele Kunstpreise, u.a. Art Cologne Förderkoje, Kunstfonds Bonn, Hessische Kulturstiftung, Stipendium Hess. Ministerium für Wissenschaft und Kunst.

Eine reiche Bibliographie würdigt sein Schaffen.

 

 

Peter Schubert ist Maler, Koch, Musiker und Literat. Am liebsten sind ihm Veranstaltungen, die ein Gesamtkunstwerk seines Schaffens vereinen. Er schreibt: „Eine Suppe kochen, ein Bild malen, sind Assoziationen, Erinnerungen, Geschmäcker zu versuchen, einem Ausdruck einen Geschmack zu verleihen, in eine Form zu bringen, musikalische Töne und Aphorismen, Duft und Schmecken ins Bild zu bringen und auch den guten Wein“.

 

Michael Kalmbach arbeitete als Dozent und Gastprofessor an Hochschulen in Virginia, Koblenz und Braunschweig. Einige wenige seiner Ausstellungen und Preise seien genannt: Kunsthaus Basel, Kunsthalle Mainz, Galerie Springer Berlin, Kunstvereine Bielefeld, Göttingen und Nürnberg, Galerien in New York und Virginia, Museum für Gegenwartskunst Basel, Karl Ströher Preis, Museum für moderne Kunst Frankfurt,  Studienstiftung des dt. Volkes, Stipendium New York, Stipendien in Rheinland-Pfalz, Hessen, Saarland. Zahlreiche Kataloge und  Beiträge in den Medien berichten über das Werk des Künstlers.

 

 

Die Ausstellung „200 Jahre Städel“ im 1. OG des Wasserschlosses Bad Rappenau wird am Sonntag, den 04. März 2018 um 17:00 Uhr eröffnet. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Sie ist geöffnet vom 04.03 - 02.04.2018 an allen Sonn- und Feiertagen von 13:00 bis 18:00 Uhr und nach Vereinbarung mit Kurator Michael Steiner, Tel. 01754406095.

Der Eintritt beträgt 2 Euro.

Kommentare
Sortiere nach: 
Per Seite:
 
  • Bis jetzt noch keine Kommentare vorhanden
Information
Startdatum04.03.2018 17:00
Enddatum02.04.2018 18:00
Bewertungen
0 votes
Teilen