Beitragsansicht

Jahrzehntelange Rathausmitarbeiterin feierlich verabschiedet

 

Bezügerechnerin Anna-Rosa Langendörfer aus Oberacker beendet nach 24 Jahren ihren Dienst bei der Stadt Kraichtal

 

Kraichtal (sn). Am Donnerstag, 31. August, wurde Anna-Rosa Langendörfer im Büro von Bürgermeister Ulrich Hintermayer offiziell aus dem aktiven Dienst bei der Stadt Kraichtal verabschiedet. Dieser dankte ihr für insgesamt 35 Jahre im öffentlichen Dienst als aktive Beamtin sowie 24 Jahre bei der Stadtverwaltung Kraichtal, wovon sie wiederum 21 Jahre als Bezügerechnerin in der Personalverwaltung des Rathauses Kraichtal in Münzesheim eingesetzt war. „Absolute Verschwiegenheit, Diskretion und nicht zuletzt Zuverlässigkeit zeichneten Frau Langendörfer in all ihren Dienstjahren bei uns aus - und das war auch gut so, schließlich geht es ums Geld und den Urlaubsanspruch von insgesamt rund 190 Personalfällen bei der Stadt Kraichtal“, würdigte das Kraichtaler Stadtoberhaupt seine scheidende Mitarbeiterin, deren offizieller Beginn des Ruhestandes auf November 2017 datiert ist, sie jedoch aufgrund von Urlaubstagen und Überstunden bereits Ende August ihren letzten Arbeitstag „feiern“ konnte.

 

 

 

Der Einstieg ins Arbeitsleben erfolgte für Anna-Rosa Langendörfer – von vielen ihrer Kolleginnen und Kollegen stets Anne genannt – im September 1971 mit der Einstellung zur Regierungsassistentin-Anwärterin beim damaligen Landratsamt Bruchsal. Mit der Kreisreform zwei Jahre später war sie fortan in Diensten des Landratsamtes Karlsruhe tätig. Im Dezember 1974 erfolgte die Versetzung aus dienstlichen Gründen zum Regierungspräsidium Karlsruhe. Nachdem sich Anne Langendörfer in den Tätigkeitsfeldern „Bau- und Wohnungswesen“ sowie „Haushalts-, Kassen- und Rechnungswesen“ beruflich weiter entwickelte, folgte im April 1982 eine Auszeit für die Betreuung ihrer Kinder. Im März 1993 stieg sie wieder ins Berufsleben ein – und zwar bei der Stadt Kraichtal, wo sie zunächst die Verwaltungsstelle im Stadtteil Oberacker führte. Einige Zeit später unterstützte sie zusätzlich die Redaktion des städtischen Mitteilungsblattes. Im Januar 1996 wechselte Anne Langendörfer schließlich zur Personalstelle, wo sie bis heute tätig war. Neben ihrer verantwortungsvollen Hauptaufgabe als Bezügerechnerin zeichnete sie sich in diesem Bereich auch für die Betreuung des Zeiterfassungsprogramms „AIDA“ sowie die Abrechnung der Reisekosten verantwortlich. Von ihren Rathaus-Kolleginnen und –Kollegen wurde Frau Langendörfer in all den Jahren als kompetente Ansprechpartnerin geschätzt. Für die Zukunft wünschte Bürgermeister Ulrich Hintermayer seiner scheidenden Mitarbeiterin, auch im Namen des Gemeinderates, alles Gute, vor allem Gesundheit. Als äußeres Zeichen des Dankes übergab Bürgermeister Hintermayer eine Dankurkunde, ein Geschenk und einen Blumenstrauß. Dem Dank schlossen sich Thomas Feßler als Personalratsvorsitzender, Personalsachbearbeiter und direkter Kollege Siegfried Leitz sowie Hauptamtsleiter Reinhard Neudeck und Nachfolgerin Iris Bollmann-Menke an, die sich für die gute wie vertrauensvolle Zusammenarbeit bedankten.

 

 

 

BU: Anna-Rosa Langendörfer bei ihrer Verabschiedung im Rathaus Kraichtal in Münzesheim zusammen mit Siegfried Leitz, Bürgermeister Ulrich Hintermayer und Thomas Feßler (v. l. n. r.).


Kraichgau-info 04.09.2017 0 86
Kommentare
Sortiere nach: 
Per Seite:
 
  • Bis jetzt noch keine Kommentare vorhanden
Post info
04.09.2017 (vor 104 Tagen)
Bewertungen
0 votes
Aktionen
Teilen
Categories
Kraichgau-info (616 beiträge)
Neckar-Odenwald-info (1 beiträge)
_Reisen